Leitung

Team

Prof. Dr. Kerstin Schlögl-Flierl
Prof. Dr. Kerstin Schlögl-Flierl

Moraltheologie, KThF

Prof. Dr. Eva Matthes
Prof. Dr. Eva Matthes

Pädagogik, PhilSoz

Prof. Dr. Christoph Becker
Prof. Dr. Christoph Becker

Europ. Rechtsgeschichte, Jura

Prof. Dr. Bernd Oberdorfer
Prof. Dr. Bernd Oberdorfer

Ev. systematische Theologie, PhilSoz

Prof. Dr. Franz Sedlmeier
Prof. Dr. Franz Sedlmeier

Alttestamentliche Wissenschaft, KThF

Grundintentionen

Die fakultätsübergreifend arbeitende FIB bündelt die interreligiösen Forschungen an der Universität Augsburg unter friedenspädagogischen Perspektiven.

Religiöse Vielfalt prägt wie nie zuvor sowohl das Miteinander der Weltgemeinschaft allgemein als auch das Miteinander-Leben in Deutschland im Speziellen. Schulen, Hochschulen und politische Gemeinden tragen längst ein buntes Gesicht, gerade auch in Sachen Religion. Diese religiöse Heterogenität wird zur gesellschaftlichen Herausforderung. Nur durch ein besseres gegenseitiges Kennen und realistische Blicke auf Gemeinsames und bleibend Trennendes ist kurzfristig wie auf Dauer gesehen ein gesellschaftliches Zusammenleben möglich. Diese Tendenzen spiegeln sich brennspiegelartig im Bereich Schule. Interreligiöses Lernen ist ein zentraler Bereich schulischer Bildung weit über die Erteilung des konfessionell bestimmten Religionsunterrichts hinaus.

Diese Entwicklungen rückt die FIB in den Fokus universitärer Reflexion, Lehre und Forschung. Interdisziplinär werden die interreligiösen Perspektiven zu einem fächerübergreifenden Gesamtthema universitären Selbstverständnisses. Neben der Forschung soll das Themenfeld interreligiöser Sensibilisierung auch in die Lehrpraxis unterschiedlichster Einzelfächer stärker Beachtung finden. Dazu sind explizit alle Lehrende der Universität Augsburg eingeladen. Die FIB öffnet sich weiteren Formen der Interdisziplinarität. Da gerade der Lernort Schule zunehmend von interreligiösen Fragestellungen bestimmt wird, richtet die FIB ein Zusatzzertifikat für Studierende aller Lehrämter ein: die „Zusatzqualifikation Interreligiöse Mediation“. Jüdische und muslimische Lehrbeauftragte werden authentische Perspektiven einspeisen.

Langfristig soll die Universität zum – neben der FAU Erlangen-Nürnberg – zweiten bayerischen Standort einer Professur für Islamische Religionslehre werden, die sich schwerpunktmäßig der Ausbildung dringend benötigter islamischer Religionslehrkräfte widmen soll. Die FIB vernetzt sich mit anderen Forschungs- und Koordinationseinrichtungen des interreligiösen Lernens im deutschsprachigen Bereich. Ein strategisches Ziel liegt in der weiteren öffentlichen Sensibilisierung für die Fragen von religiöser Vielfalt, religiösem Austausch und friedenspädagogischer Förderung der Gemeinsamkeiten.

Projekte

Klicken Sie für Informationen auf die Bilder

Unsere Ziele

Interreligiöse Forschung
Das FIB widmet sich der Erforschung interreligiösen Lernens unter friedenspädagogischer Perspektive. Im Zentrum steht die trialogische Verständigung zwischen Judentum, Christentum und Islam. Grundsätzlich sind jedoch sämtliche Religionen von Bedeutung.
Implementierung des Zusatzzertifikats "Interreligiöse Mediation"
Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Universität Augsburg das Zusatzzertifikat Interreligiöse Mediation angeboten. Die Schule ist ein Ort der Vielfalt – auch der religiösen Pluralität. Dadurch braucht es jedoch dringend qualifizierte Lehrkräfte, die mit dieser religiösen Pluralität kompetent umgehen können. Das Zertifikat erschließt religionswissenschaftliche, theologische, rechtliche und didaktische Kompetenzen, die zur Klärung derartiger Fragen benötigt werden. Es richtet sich an Studierende, Lehramtsanwärter*innen und Lehrer*innen aller Fächerkombinationen und Schularten. Studien- oder berufsbegleitend vermittelt es Grundlagen zur Übernahme religionsverbindender Gestaltung des Schullebens.
Aufbau eines Studiengangs Islamische Religionslehre
Die FIB arbeitet daran, langfristig einen Studiengang Islamische Religionslehre an der Universität Augsburg zu etablieren. Dieser soll mit 60 ECTS als Erweiterungsfach im Master of Education (MA Ed) studiert werden.
Für den Studiengang ist die Einrichtung einer Professur für Islamische Religionspädagogik erforderlich.

Aktuelles

Haben Sie Interesse an aktuellen Mitteilungen aus dem FIB? Dann sehen Sie sich unseren Blog an!
Zum Blog

Schreiben Sie uns!

Adresse
FIB
Prof. Dr. Elisabeth Naurath
Prof. Dr. Georg Langenhorst
Universitätsstraße 10
86135 Augsburg
Kontaktdaten

Ihr Name (Pflicht)

Ihre Mailadresse (Pflicht)

Betreff

Ihre Nachricht