Der Deutsche Akademische Austauschdienst fördert den Hochschuldialog mit der islamischen Welt. Im Folgenden finden Sie einen Auszug aus den DAAD-Programmausschreibungen:

Hochschuldialog mit der islamischen Welt
Ziel des Programms
Das Hauptziel ist die Förderung des Kulturdialogs mit der islamisch geprägten Welt durch Austausch und akademische Kooperation auf der Grundlage gemeinsamer wissenschaftlicher Interessen. Nebenziele des Programms sind die nachhaltige Modernisierung der Hochschulausbildung in den Partnerländern; die gezielte Förderung qualifizierter akademischer Nachwuchskräfte der Regionen unter Berücksichtigung der Geschlechtergerechtigkeit; die Etablierung regionaler Lehr- und Forschungsnetzwerken sowie Beiträge der Hochschulen zur gesellschaftlichen Entwicklung und der Bildung einer Wissensgesellschaft in der Region.

Was wird gefördert?
Im Zentrum der Projektförderung steht die Unterstützung des Personenaustauschs und der Netzwerkbildung zwischen den Partnerhochschulen (z.B. Kontaktreisen der Projektvertreter, die Durchführung von Workshops, Sommerschulen und Fachkursen in Deutschland und in den Partnerregionen sowie Aufenthalte von Hochschullehrern, Studierenden und Graduierten aus Deutschland und den Zielländern an den Partnerinstitutionen des Projekts). Daneben werden in begrenztem Umfang Sach- und Personalmittel für die Umsetzung der Austauschmaßnahmen gefördert.

Wer wird gefördert?
Studierende, Wissenschaftler, Hochschullehrer aus Deutschland und den Zielländern an den Partnerinstitutionen des Projekts.

Wer kann einen Antrag stellen?
Antragsberechtigt sind deutsche Hochschulen.

Antragsfrist: 20.09.2017

Weitere Informationen finden Sie hier.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.