Zusatzqualifikation Interreligiöse Mediation

Die Schule ist ein Ort der Vielfalt – auch der religiösen Pluralität. Dadurch braucht es jedoch dringend qualifizierte Lehrkräfte, die mit dieser religiösen Pluralität kompetent umgehen können. Wie können multireligiöse Feiern und Rituale eingeführt werden, um die interreligiöse und interkulturelle Schulkultur zu bereichern? Welche Formen von Kooperation sind zwischen den verschiedenen Religionen möglich? Wie können Dialogprojekte zu theologischen und alltagsrelevanten religiösen Themen gewinnbringend durchgeführt werden?

Das Zertifikat „interreligiöse Mediation“ erschließt religionswissenschaftliche, theologische, rechtliche und didaktische Kompetenzen, die zur Klärung derartiger Fragen benötigt werden. Es richtet sich an Studierende, Lehramtsanwärter*innen und Lehrer*innen aller Fächerkombinationen und Schularten. Studien- oder berufsbegleitend vermittelt es Grundlagen zur Übernahme religionsverbindender Gestaltung des Schullebens.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Hier finden Sie eine vorläufige Zusammenstellung der Lehrveranstaltungen für das Wintersemester 2017/18.